Chronik

 

 

Home Chronik Bildergalerie Chorleiter Termine Kontakt Vorstand

 

MGV Eintracht Delkenheim vom Anfang bis heute

Es war am 23. Januar 1889, als sich eine kleine Schar von Jünglingen und Männern im Gasthaus Adler in Delkenheim zusammenfand, um einen Gesangverein zu gründen, dem sie den Namen "Eintracht" gab. Schon bald darauf schafften sie als erste wichtige Maßnahme eine Vereinsfahne an, die den Verein auch heute noch bei vielen Anlässen begleitet.

Im Jahre 1906 stieg die Zahl der aktiven Sänger auf 36 an. Und es war im gleichen Jahr, als die Eintracht die ersten Pläne schmiedete, sich an einem Wettstreit zu beteiligen. Im gleichen Jahr war es auch so weit: die ersten Wettstreite der Eintracht fanden in Ober-Olm, Nieder-Saulheim und Langenschwalbach mit wechselndem Erfolg statt.

Im Juli 1914 feierte der Verein sein 25-jähriges Jubiläum - zu einer Zeit, als sich bereits der erste Weltkrieg ankündigte. Und kaum drei Wochen nach dem Jubiläum musste der Verein mit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen seine Sängerischen Aktivitäten einstellen.

Erst 1919 fanden sich die verbliebenen Aktiven zusammen um die Vereinstätigkeit wieder aufzunehmen.

Als sich die Eintrachtler nach einigen Jahren gesanglich wieder auf der Höhe fühlten, wollten sie auch wieder an einem Wettstreit teilnehmen. In den Jahren 1928 bis 1933 beteiligte sich der Chor an Wettstreiten in Mainz-Mombach, Wiesbaden-Dotzheim, Wiesbaden-Erbenheim und Wiesbaden-Bierstadt mit großem Erfolg.

Auf Anordnung der neuen Machthaber erfolgte im Herbst 1933 eine zwangsweise Verschmelzung der MGV Eintracht mit dem GV Harmonie Delkenheim. Dieser Zusammenschluss brachte jedoch nicht die gewünschten Ergebnisse, so dass sich im Jahre 1934 die Eintracht unter großen Schwierigkeiten wieder verselbstständigte.

Bis auf den heutigen Tag gibt es in Delkenheim weiterhin die Eintracht und die Harmonie, die in belebender Konkurrenz nebeneinander aktiv sind.

Im Sommer 1939 konnte die Eintracht ihr 50. Jubiläum feiern. Aus diesem Anlass erhielt der Chor eine Ehrenurkunde des deutschen Sängerbundes. Wieder standen drohende Kriegswolken am Himmel.

Im Jahre 1946 waren es dann 18 Sänger, die die aktiven Vereinstätigkeiten wieder aufnahmen. Durch erfolgreiche Mitgliederwerbung wurden daraus nach zwei Jahren 39 Sänger. Und 1949 beteiligte sich der Verein an einem ersten Wettstreit in Hochheim.

Von 1950 an trat die Eintracht regelmäßig bei Wettstreiten auf, bei denen sie insgesamt 24 erste Preise erringen konnte.

Im Jahr 1964 folgte als weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte die 75-Jahr-Feier vom 11. bis 13. Juli. Unter der Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Herman Schmitt-Vockenhausen fanden ein Festkommers mit Orts- und Gastvereinen und anschließendem Freundschaftssingen, ein Wertungssingen ein geselliger Früschoppen und als Ausklang ein großer bunter Abend statt. Aus Anlass dieses Jubiläums überreichte der Landrat des Main-Taunus-Kreises, Dr. Wagenbach, eine Glückwunschurkunde und der Deutsche Sängerbund eine Ehrenurkunde. Zwischen 1965 und 1976 setzte die Eintracht ihre bereits zur Tradition gewordene Beteiligung an Sängerwettstreiten erfolgreich fort.

Ein junger Chorleiter kam im Jahre 1977 zur Eintracht - Hans-Erich Debo aus Niedernhausen. Mit ihm wurde nicht nur eine längere Zusammenarbeit angestrebt: Unter seiner Leitung veranstaltete der Verein 1979 anlässlich seines 90-jährigen Bestehen ein Konzert im Bürgerhaus Delkenheim.

1984 beteiligte sich der Chor mit zwei Beiträgen an einer Schallplattenaufnahme aller Debo Chöre.

Ein Jahr später verwirklichte der Verein eine Idee, die schon seit langem immer wieder unter den Aktiven diskutiert worden war: Im August 1985 wurde der Frauenchor Eintracht Delkenheim aus der Taufe gehoben.

Ein gesanglicher Höhepunkt des Männerchores war ohne Zweifel der Erste Preis in der Klasse B beim Bundesleistungssingen des Hessischen Sängerbundes im Oktober 1986 in Hainburg. In den Jahren 1977 - 1989 konnten 40 erste Preise bei verschiedenen Wettstreiten und Wertungssingen errungen werden.

 1989 konnte die Eintracht ihr 100-Jähriges Bestehen feiern. Aus diesem Anlass wurde ihr vom Bundespräsidenten die Zelter-Plakette verliehen. Die Festtage vom 30. Juni bis 03. Juli entwickelten sich zu einer Großveranstaltung, bei der Zahlreiche Delkenheimer Bürger ihre ehrenamtliche Mitarbeit in den Dienst der Sache stellten. Im einzelnen fanden folgende Aktivitäten statt: Am Freitag ein Freundschaftssingen mit 37 Vereinen, Samstag ein großer bunter Abend, Sonntag des Gesangswettstreit mit 35 Vereinen und am Montag der Frühschoppen mit einer amerikanischen Militärkapelle. Das Fest war ein großer Erfolg.

Im Jahr 1995, vom 30.09. bis 03.10., nahm die Eintracht an einem internationalen Wettstreit in Litomysl in der tschechischen Republik teil. Sie musste gegen renommierte Chöre antreten und errang mit dem Silber-Diplom den größten Erfolg in der bisherigen Vereinsgeschichte. Nicht nur dieser Erfolg, sondern auch die Tage in Litomysl sind bei allen Teilnehmern noch in wacher Erinnerung.

Im Oktober 1997 wurde, angespornt durch dieses gute Ergebnis, ein weiterer internationaler Wettbewerb in Riva am Gardasee besucht. Hier hingen die Trauben etwas höher, aber der Lohn war eine Bronzemedaille, mit der die Sänger der Eintracht einen weiteren Höhepunkt in der Vereinsgeschichte setzten.

Im Januar 2001 kam es zu einem Chorleiterwechsel, die Leitung der Eintracht wurde von Thomas Leber übernommen. Er begann seine musikalische Karriere bei den Limburger Domsingknaben, nach dem Abitur studierte er Lehramt mit Hauptfach Musik, bis er sich entschloss, seine jetzige Tätigkeit zur Profession zu machen.

Die Feuertaufe wurde im September 2002 mit Bravour bestanden, es wurde im ersten Sängerwettbewerb unter Thomas Leber der 1. Klassen-; Ehren und Höchste Ehrenpreis erreicht.

Im Jahr 2006 musste leider nach 21-jährigem Bestehen der Frauenchor der Eintracht eingestellt werden. Hauptgrund hierfür war der wohl zu hohe Altersdurchschnitt des Chores.

Dagegen konnte im Jahr 2007 ein "Junger Chor" ins Leben gerufen werden. Dieser macht sich zur Hauptaufgabe den MGV Eintracht so lange wie möglich am Leben zu halten.

Das Bestreben der Eintracht wird es auch in Zukunft sein, mit ihren 27 aktiven - darunter erfreulicherweise auch junge Leute - zu versuchen auch weiterhin an Wettstreiten und Wertungssingen teilzunehmen, bzw. auch Konzertveranstaltungen zu veranstalten.

Im Heimatort selbst leistet der Verein bei kleinen und großen Veranstaltungen ( Kerb, Weihnachtsmarkt usw. ) einen guten Beitrag zum Kulturleben.

Sangesfreudige Interessenten sind jederzeit willkommen. Die Chorproben finden freitags um 18:30 Uhr im Vereinslokal Adler, Landwehrstraße, statt.

 

Chorleiter des MGV Eintracht 1889 Delkenheim

Jahr   Name   Ort
         
1889-1905   Kaufmann   Hochheim
         
1889-1905   Hauptlehrer Jung   Delkenheim
         
1889-1905   Gorbracht   Hochheim
         
1889-1905   Schlosser   Hochheim
         
1889-1905   Cezann   Igstadt
         
1906   Hauptlehrer Müller   Delkenheim
         
1907-1919   Lorenz Bauer   Igstadt
         
1920-1926   Hauptlehrer Jung   Delkenheim
         
1927-1939   Fritz Bücher   Lorsbach
         
1946-1949   Fritz Bücher   Lorsbach
         
1949   Jakob Gietz   Erbenheim
         
1950-1954   Fritz Bücher   Lorsbach
         
1954-1959   Hans Windolf   Wiesbaden
         
1959-1969   Rolf Wilberg   Wiesbaden
         
1969-1972   Walter Röthel   Bauschheim
         
1972   Clement Weckbacher   Wiesbaden
         
1972-1977   Albrecht Schneider   Marienborn
         
1977-2000   Hans Erich Debo   Niedernhausen
         
2001-2014   Thomas Leber   Gräveneck
         
2014-heute   Maarten van Leer   Oestrich

Errungene Preise

Datum Ort Klassenpreis Ehrenpreis Höchster Ehrenpreis Dirigentenpreis Meisterpreis Chorleiter Vorsitzender
                 
16.6.1907 Oberolm 2         Lorenz Bauer  
24.6.1909 Niedersaulheim 4 2       Lorenz Bauer  
20.6.1911 Langenschwalbach 2         Lorenz Bauer  
14.7.1928 Mainz-Mombach 4 1       Fritz Bücher W. Hambel
8.7.1930 Dotzheim 2 1 1 1   Fritz Bücher W. Hambel
15.6.1931 Erbenheim 2   1     Fritz Bücher W. Pflug  II
25.6.1933 Bierstadt 1 1 1 1   Fritz Bücher W. Pflug  II
26.7.1949 Hochheim 4         Jakob Gietz W. Hambel
25.6.1950 Elz 2 1 3     Fritz Bücher W. Hambel
8.7.1951 Holzheim 3 2 1     Fritz Bücher W. Hambel
6.7.1952 Lorch 2 2 1     Fritz Bücher W. Hambel
3.8.1952 Erbenheim     Prädikat hervoragend   Fritz Bücher W. Hambel
12.7.1953 Erbach 2 2       Fritz Bücher W. Pflug  II
4.7.1954 Niedernhausen 1 1 1 1   Hans Windolf W. Pflug  II
10.10.1954 Kostheim     Prädikat  gut-sehr gut   Hans Windolf W. Pflug  II
10.7.1955 Dexheim 1 1   1   Hans Windolf W. Pflug  II
7.8.1955 Hochheim     Prädikat hervoragend   Hans Windolf W. Pflug  II
14.8.1955 Elz 1 1 1 1 1 Hans Windolf W. Pflug  II
17.6.1956 Hausen 3   1     Hans Windolf W. Pflug  II
1.7.1956 Hochheim     Prädikat sehr gut-hervoragend   Hans Windolf W. Pflug  II
22.7.1956 Nieder-Roden 1   1     Hans Windolf W. Pflug  II
23.6.1957 Hochheim     Punktwertungssingen    2. Platz Hans Windolf W. Pflug  II
14.7.1957 Udenheim 1 1 2     Hans Windolf W. Pflug  II
15.6.1958 Sängerl.Wicker     Prädikat sehr gut    Hans Windolf W. Pflug  II
29.6.1958 Schornsheim 1 1 1 1   Hans Windolf Otto Schäfer
10.7.1960 Dolgesheim 1         Rolf Wilberg Otto Schäfer
2.7.1961 Saulheim 1 1 1 1 1 Rolf Wilberg W. Pflug  II
24.6.1962 Undenheim 1 2 1 1 1 Rolf Wilberg W. Pflug  II
2.6.1963 Harm.Delkenheim     Prädikat  sehr gut-hervoragend   Rolf Wilberg Emil Kuntscher
7.7.1963 Saulheim 2         Rolf Wilberg Emil Kuntscher
13.6.1965 Wöllstein 1 1       Rolf Wilberg Emil Kuntscher
27.6.1965 Sonnenberg     Prädikat 2  x  sehr gut   Rolf Wilberg Emil Kuntscher
27.06.1965 Görsroth     Prädikat gut-sehr gut   Rolf Wilberg Emil Kuntscher
03.07.1966 Hahnheim 1 2 1     Rolf Wilberg Emil Kuntscher
14.07.1967 Dudenhofen 4         Rolf Wilberg Emil Kuntscher
23.06.1968 Weilbach     C  Punktwertungssingen     Rolf Wilberg Emil Kuntscher
14.07.1968 Partenheim 3         Rolf Wilberg Emil Kuntscher
15.09.1968 Marxheim     Punktwertungssingen   2. Platz Rolf Wilberg Emil Kuntscher
06.07.1969 Bierstadt     Punktwertungssingen   3.  Platz Rolf Wilberg Emil Kuntscher
08.09.1969 Igstadt      Prädikat sehr gut-hervoragend   Rolf Wilberg Emil Kuntscher
05.07.1970 Weinolsheim 1 1       Walter Röthel Emil Kuntscher
20.06.1971 Selzen 2 2 2     Walter Röthel Günter Neumann
23.06.1974 Schwabenheim 4 2 2     Albrecht Schneider Emil Kuntscher
26.05.1974 Fischbach     Punktwertungssingen 1. Platz   Albrecht Schneider Emil Kuntscher
11.05.1975 Dorndürkheim 5   1     Albrecht Schneider Emil Kuntscher
26.06.1975 Görsroth     Pokalsingen 1. Platz   Albrecht Schneider Emil Kuntscher
19.09.1976 Bl.Watzhahn 4         Albrecht Schneider Gerhard Schmitt
19.06.1977 Udenheim 1 1       Albrecht Schneider Gerhard Schmitt
21.05.1978 Spiesheim 4 4 6     Hans E. Debo Gerhard Schmitt
02.07.1978 Wallau     Punktwertungssingen 1. Platz   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
01.10.1978 Harm.Delkenheim 1 1 1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
24.06.1979 Siefersheim 2   2     Hans E. Debo Gerhard Schmitt
08.06.1980 Wörrstadt 3 2 2     Hans E. Debo Gerhard Schmitt
30.08.1981 Hallgarten 1   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
06.09.1981 Niederjosbach 1   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
06.06.1982 Kiedrich 1 3   1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
31.10.1982 Hasselbach 2         Hans E. Debo Gerhard Schmitt
12.06.1983 Bierstadt 2 2 1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
07.07.1983 Wicker 2   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
24.06.1984 Saulheim 2 2 1 2   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
17.07.1984 Bierstadt 4 3 1 2   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
23.09.1984 Massenheim 1 1 2 3   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
19.05.1985 Brehmtal 1 1 1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
09.06.1985 Klein-Winterhheim 1     1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
11.05.1986 Alzenau 2 3 1 2   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
22.06.1986 Niederweisel 1   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
06.10.1986 Hainburg     Bundesleistungssingen Kl.B  1. Platz     Hans E. Debo Gerhard Schmitt
24.05.1987 Karlstein-Dettingen 2 1   1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
28.06.1987 Osthofen 1   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
16.05.1988 Zellhausen 4 3 4     Hans E. Debo Gerhard Schmitt
10.08.1988 Wicker 1 2 3 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
14.09.1988 Schwanheim     Prädikat sehr gut-hervoragend   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
04.06.1989 Pohl-Göns 1   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
12.06.1990 Stadeken 2 2 2 2   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
24.06.1991 Gross-Zimmern 1   1 1   Hans E. Debo Gerhard Schmitt
17.05.1992 Gau-Odernheim 1   1 1   Hans E. Debo Emil Kuntscher
20.06.1993 Saulheim 2     2   Hans E. Debo G.Wissemann
27.06.1993 Rockenberg 1 1 1 1   Hans E. Debo G. Wissemann
19.06.1994 Wolfsheim 2 1 4 1   Hans E. Debo G. Wissemann
28.05.1995 Dutenhofen 2 3 2 1   Hans E. Debo G. Wissemann
24.10.1995 Litomysl     International Silbermedaile   Hans E. Debo G. Wissemann
07.07.1996 Schwabenheim 1   4 2   Hans E. Debo G. Wissemann
04.05.1997 Bodenheim 2     2   Hans E. Debo G. Wissemann
15.06.1997 Drais 3   2 3   Hans E. Debo G. Wissemann
26.10.1997 Riva     International Bronzemedaile   Hans E. Debo G. Wissemann
16.05.1999 Oberkleen 1 1   1   Hans E. Debo W. Hilgers
21.06.1999 Bürstadt     Punktwertungsingen 2 x 1. Platz   Hans E. Debo W. Hilgers
18.06.2000 Gross-Zimmern 2 2 2 2   Hans E. Debo W. Hilgers
22.09.2002 Oberolm 1 1 1 2   Thomas Leber W. Hilgers
31.05.2003 Großholbach 3 3 3 3   Thomas Leber W. Hilgers
21.06.2003 Erbach/T 3 3 3 3   Thomas Leber W. Hilgers
16.05.2004 Saulheim 3 3 2 3   Thomas Leber W. Hilgers
27.06.2004 Bürstadt 2     2   Thomas Leber W. Hilgers
16.10.2005 Nentershausen 1 1 2 1   Thomas Leber W. Hilgers
16.07.2006 Camberg 4 4 4 4   Thomas Leber G.Gresch
17.05.2009 Lampenhain 2 2 1 2   Thomas Leber B. Kuntscher